Nachgehakt
Druckansicht

Lokale Facebook-Gruppe wächst stetig

Seit sechs Monaten besteht „Wenn du in Rinteln lebst oder aufgewachsen bist …“
Tobias Landmann liest Einträge der Rintelner Facebook-Gruppe.  Foto: ll
Tobias Landmann liest Einträge der Rintelner Facebook-Gruppe. Foto: ll

Gemeinsame Erinnerungen verbinden. Das Internet verbindet mit seinen technischen Möglichkeiten umso schneller. Als im August letzten Jahres die Facebook-Gruppe „Wenn du in Rinteln lebst oder aufgewachsen bist …“ von einer Handvoll Rintelnern gegründet wurde, stellte sich nach kurzer Zeit schnell heraus: Das kommt an! Innerhalb weniger Tage waren es Hunderte, die sich in der Gruppe angemeldet hatten.

Die Facebook-Gruppe mit speziell Rintelner Inhalten besteht nun ein halbes Jahr. Die Zahl der Mitglieder in der Internet-Gemeinde, die sich tagtäglich über Erfahrungen und Geschehnisse via „Posts“ auf der Pinnwand austauschen, ist mittlerweile auf 1060 gestiegen. Unter anderem helfen sich die Gruppenmitglieder auch mit ihrem Gedächtnis gegenseitig auf die Sprünge. „Erinnert Ihr Euch an das Eis bei Corazza?“, „Abrocken im Ibiza Zoo, Karibik oder Rintintin?“ oder daran, „dass am Weserufer die Wäsche gebleicht“ wurde? Die Erinnerungen reichen je nach Alter unterschiedlich weit zurück. Und bringen auch Kuriositäten ans Licht. „Alle After-Eight-Tütchen der Welt kommen aus Rinteln“ ist eine davon, „Kuddels Grill ziert ein Plattencover“ eine andere.

Tobias Landmann hat vor einem halben Jahr die Idee übernommen, diese Facebook-Gruppe zu gründen. Über einen Hamelner Bekannten, der eine ebensolche Gruppe ins Leben rief und der sich wiederum von amerikanischen Facebook-Freunden inspirieren ließ, entstand damals der Plan, ein Online-Gedächtnis für alle Rintelner ins Leben zu rufen. Mittlerweile gibt es diese lokalen Gruppen in fast jeder Stadt, unter anderem auch in Bückeburg, Obernkirchen, Springe, Bad Münder oder eben Hameln. „Es ist schon erstaunlich, dass sich in so kurzer Zeit über 1000 Rintelner in der Gruppe angemeldet haben und aktiv sind“, sagt Tobias Landmann. Die Facebook-Gruppe habe insbesondere in den ersten Wochen nach Gründung einen Ansturm von Neumitgliedern erfahren. „So groß wie im Sommer sind die Zuwächse zwar nicht mehr“, sagt Landmann über die Entwicklung der Rintelner-Internetgemeinde. „Aber es kommen stetig neue Leute dazu.“

Nicht nur in Rinteln wächst die Facebook-Gemeinde. Als Kommunikationsportal im Internet ist das soziale Netzwerk für viele Menschen nicht mehr wegzudenken. Der Wert des Unternehmens wird auf rund 100 Milliarden Dollar geschätzt. Derzeit plant das soziale Netzwerk, an die Börse zu gehen. Experten schätzen den Börsenwert von Facebook so groß ein wie den von Siemens, ThyssenKrupp und Lufthansa zusammen. Mehr als 800 Millionen Nutzer hat Facebook weltweit gefunden. ll

Artikel kommentieren
















Kinotrailer
e-Paper
Online Service-Center


© C. Bösendahl GmbH & Co. KG