Startseite
  • +++ Rinteln: Pkw fährt aus Parklücke und beschädigt dabei weiteren Pkw +++
  • +++ Rinteln: Pkw auf Supermarkt-Parkplatz beschädigt +++
  • +++ Wildunfall auf der B83: Ein Reh tot, zwei Autosbeschädigt +++
  • +++ Auetal: Vorfahrt genommen - Mofa-Fahrer stürzt +++
  • +++ Hessisch Oldendorf: Werkzeug aus Firmenfahrzeug gestohlen +++
  • +++ Fränkische Rohrwerke schließen in Bückeburg +++
  • +++ Bückebrug: Hochwertigen Schmuck aus Wohnung gestohlen +++
  • +++ Trickbetrüger in Bückeburg unterwegs +++
  • +++ Fränkische Rohrwerke schließen in Bückeburg +++
  • +++ Rinteln: Geparkter Pkw beschädigt - Verursacher gesucht +++

BÜCKEBURG. „Streit werden wir wohl kaum bieten. Wir haben versucht, einen Vertreter des Bundesverkehrsministeriums nach Bückeburg zu holen, am liebsten Staatssekretär Enak Ferlemann. Aber wir hatten keine Chance.“

RINTELN. Rund und stimmig klingt sogar schon das Programm für die diesjährigen Rintelner Musiktage, das Daniela Brinkmann in der Volksbank (die auch als Hauptsponsor für dieses kulturelle Angebot verantwortlich zeichnet) vorstellte. Ein Grundthema s ...

RINTELN. So könnte der Stadtrat immer sein: Keine Verbalduelle, keine Untergriffigkeiten, keine Ordnungsrufe. Stattdessen Einstimmigkeit in fast allen Tagesordnungspunkten. Einzig in Windrad-Frage gab es bei der letzten Ratssitzung der alten ...

Und wie soll das Kunstwerk jetzt heißen?







Bild des Tages

Bildergalerien

In Blomberg wird Bundespräsident Joachim Gauck von seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt begleitet.  Foto. dpa
de plus

Industrie 4.0 für den Präsidenten

BLOMBERG/BAD PYRMONT. In der Chefetage von Phoenix Contact ist man hohen Besuch gewöhnt, doch in der kommenden Woche wird ein ganz besonderer Gast erwartet: .Bundespräsident Joachim Gauck will sich über Industrie 4.0 informieren.

de plus

Mädchen sexuell belästigt

Die Polizei sucht nach zwei Unbekannten, die sich einer ausgesprochen feigen Tat schuldig gemacht haben sollen. Die beiden Erwachsenen belästigten ein 13-jähriges Mädchen zunächst verbal und griffen ihm anschließend ans Gesäß. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die helfen können, das Delikt aufzuklären.

Als die Wespen angriffen, ergriffen die Kinder die Flucht. Die Fahrräder ließen sie liegen. Ein Feuerwehrmann besprüht die Insekten mit Gift. Er wurde gleich zweimal gestochen.
de plus

Wespenschwarm greift Schüler an

HAMELN. Es ist schon wieder passiert – ein Schwarm Erdwespen hat in Hameln eine Kindergruppe angegriffen. Diesmal im Klütviertel. Elf Mädchen und Jungen wurden gestochen. Manche mehrfach. Einige in Hals und Kopf.

e-Paper

Kommentare

Video & Foto

Magazine

Überregionales

Eine Boeing 737-800 von Tuifly steht auf dem Vorfeld des Hannover Airport. Foto: Holger Hollemann/Archiv
de plus

Ferien-Airline Tuifly soll in Dachgesellschaft aufgehen

Hannover (dpa) - An Deutschlands Himmel geht die Neuordnung der Fluggesellschaften weiter. Der deutsche Ferienflieger Tuifly soll in eine neue Dachholding mit einer anderen Airline integriert werden.

Die Schwierigkeiten für die Deutsche Bank hören nicht auf. Nun wird die Aktie in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Andreas Arnold
de plus

Deutsche Bank-Aktien steigen wieder

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lage für die Deutsche Bank spitzt sich zu. Offenbar verschreckt die Diskussion um die Kapitalausstattung der Bank mittlerweile erste wichtige Kunden.

In diesem Mehrfamilienhaus in Hannover wurden das Skelett eines toten Säuglings und ein lebendes Baby entdeckt. Foto: Julian Stratenschulte
de plus

Mann findet lebendes Baby neben Säuglingsskelett in Koffer

Hannover (dpa) - Ein Mann hat in Hannover ein lebendes Baby neben dem Skelett eines toten Säuglings in einem Koffer entdeckt. Der 19-Jährige rief nach der grausigen Entdeckung vom Donnerstag die Polizei, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

Firmensitz in Ingelheim. Foto: Andreas Arnold/Archiv
de plus

Boehringer will knapp 900 Stellen abbauen

Ingelheim (dpa) - Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim will in den kommenden Jahren knapp 900 Stellen in der Medikamentenproduktion abbauen.

Lehman 2.0? - Wie schlimm steht es um die Deutsche Bank?

Frankfurt/Main (dpa) - An den Finanzmärkten schrillen die Alarmglocken: Der Aktienkurs der Deutschen Bank fällt von einem Rekordtief zum nächsten, Versicherungen gegen Zahlungsausfälle des Geldhauses sind so gefragt wie nie - und nun gibt es auch noch Meldungen, wonach erste Hedgefonds ihr Geld bei der größten europäischen Investmentbank abziehen. Manche Anleger sehen bereits Parallelen zum Niedergang der Wall-Street-Bank Lehman Brothers, deren Zusammenbruch im Herbst 2008 das globale Finanzsystem ins Wanken brachte. Wie schlimm steht es wirklich um die Deutschen Bank?

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch lehnen ein Spitzenquartett zusammen mit den Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger ab. Foto: Bernd Settnik/Archiv
de plus

Linke will strittige Kandidaten-Frage noch nicht lösen

Berlin (dpa) - Im Streit um eine mögliche Spitzenkandidatur der Linken-Fraktionschefs Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch für die Bundestagswahl ist keine rasche Lösung in Sicht.

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (Dax). Foto: Fredrik von Erichsen
de plus

Dax schließt im Plus

Frankfurt/Main (dpa) - Wieder erwachte Zuversicht in puncto Zukunft der Deutschen Bank hat die Stimmung der Anleger am deutschen Aktienmarkt am Freitagnachmittag aufgehellt. Der Dax schloss nach einer Achterbahnfahrt vor dem Wochenende mit einem Plus von 1,01 Prozent bei 10 511,02 Punkten.

Einige Apps geben Kraft- und Ausdauerübungen vor, für die man kein Fitnessstudio braucht. Foto: Sebastian Kahnert
de plus

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Nürnberg (dpa) - Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen - 28 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland setzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch ein.

«Die Entscheidung für den Personalabbau ist mir sehr schwergefallen», sagte Konzernchef Martin Zielke. Foto: Boris Roessler
de plus

Commerzbank: Jobabbau vor allem in Deutschland

Frankfurt/Main (dpa) - Die Commerzbank schließt bei ihrem gewaltigen Stellenabbau betriebsbedingte Kündigungen nicht aus. Das Institut werde aber «alles tun», um solche Schritte zu vermeiden, sagte Konzernchef Martin Zielke.

Die oberen Stockwerke des Bochumer Universitätsklinikums Bergmannsheil sind nach einem Brand völlig zerstört. Foto: Marcel Kusch
de plus

Klinikbrand: Polizei schließt Suizid von Patientin nicht aus

Bochum (dpa) - Bei einem verheerenden Feuer in einem Bochumer Klinikum sind am Freitagmorgen zwei Patienten ums Leben gekommen, darunter auch die mutmaßliche Brandstifterin. «Suizidale Absichten sind nicht auszuschließen», teilte die Polizei mit.

Die Flammen griffen vom sechsten Stock auch auf die siebte und achte Etage sowie auf das Dachgeschoss über. Foto: Federico Gambarini
de plus

Dramatische Lage im Bergmannsheil

Bochum (dpa) - An einem Balkongitter im sechsten Stock des Bettenhauses im Bochumer Bergmannsheil-Krankenhaus hängen noch zwei aneinandergeknotete Laken. Auf der anderen Seite des Gebäudes steht ein Rollstuhl auf einem Balkon.

Der Bürgermeister hatte zuvor einen Drohbrief erhalten - mit den Worten: «Oersdorf den Oersdorfern». Foto: Georg Wendt
de plus

Bürgermeister vermutlich wegen Asylplänen niedergeschlagen

Oersdorf (dpa) - Vermutlich aus Fremdenfeindlichkeit ist der Bürgermeister einer kleinen norddeutschen Gemeinde niedergeschlagen worden. Unmittelbar vor einer Sitzung des Bauausschusses von Oersdorf nördlich von Hamburg wurde dem 61-Jährigen aufgelauert.

Verband: Deutscher Bankenmarkt ist stabil

Berlin (dpa) - Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. «Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig», sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters.

Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn. Foto: Armin Weigel
de plus

Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,9 Prozent

Berlin (dpa) - Kunden der Deutschen Bahn müssen von Mitte Dezember an wieder mehr für ihre Fahrscheine bezahlen. Im Fernverkehr werden Tickets ohne Zugbindung zum Flexpreis - dem früheren Normalpreis - 1,9 Prozent teurer.

Aleppo erlebte in den vergangenen Tagen die heftigsten Angriffe seit Beginn des Bürgerkriegs 2011. Foto: Stringer
de plus

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Damaskus/Moskau (dpa) - Durch die russischen Luftangriffe in Syrien sind innerhalb eines Jahres nach Angaben von Aktivisten fast 10 000 Menschen getötet worden. Mehr als ein Drittel der Todesopfer sind Zivilisten, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte.

Textanzeige
Kredit online beantragen und dabei sparen – jetzt auf Finanzcheck.de vergleichen.
© C. Bösendahl GmbH & Co. KG